[Svenja Leiber] ä Das Letze Land [harlequin-historical PDF] Ebook Epub Download É formresponse.co.uk

[Svenja Leiber] ä Das Letze Land [harlequin-historical PDF] Ebook Epub Download É Un romanzo commovente L amara storia di un ragazzo di grande talento, nato in un momento storico complicato, in un luogo non adatto a lui, ostile Una narrazione condotta con una scrittura intensa e ricca, che nelle tristi vicende del protagonista Ruven Preuk, sembra voler render omaggio a tutta quella bellezza, a quel talento, a quella sensibilit , che la follia del Novecento ha senza senso, ignorato, calpestato, spazzato via L avvicendarsi e rincorrersi delle stagioni, nella natura e nel paesaggio del nord della Germania, nei settant anni in cui la storia si dipana, sembra richiamare al ritmo, uno degli elementi fondamentali della musica, quella musica che cos importante per Ruven, e che nel bene e nel male segner tutta la sua storia.
Demoledora narraci n de Sveja Leiber sobre la Alemania que va de los albores del nazismo hasta su ocaso recorriendo, por medio de un personaje sin par el violinista Ruven Preuk , el devenir hist rico y personal de su protagonista ste recorre su vida al tiempo que atraviesa las vidas ajenas, ofreciendo al lector un mosaico de arquetipos cuyos patrones, sin embargo, no se adscriben del todo al principal Los tres violines de Ruven Preuk, de Leiber, se centra en las decisiones, es toda ella una profunda reflexi n acerca de con qu prop sito se ha realizado una vida Sin pretensiones, nuestro protagonista cautiva al lector desde su misma condici n como humilde campesino con habilidad para aprehender el mundo, hasta su fascinante viaje a trav s de un espacio casi fantasmal La obra de Leiber permite encontrar arte entre sus p ginas, una renovaci n formal, un modo y procedimientos nuevos para asuntos que ya fueron tratados con anterioridad El tren lleg puntual Heinrich B ll, 1949 , El molino de Levin Bobrowski, 1964 o La pianista Elfriede Jelinek, 1983 entre otras No obstante, nos hallamos, tambi n, ante un texto hist rico, una novela que nos muestra la realidad, si bien desde una perspectiva que se aleja de la acostumbrada El procedimiento elegido para iniciar esta novela es el presente, lo cual ayuda al lector a introducirse en la historia y a identificarse, en cierto modo, con los hechos y el protagonista sobre el que recaen las circunstancias A medida que avanzamos en el relato, y que la tensi n se acent a llega el desasosiego Uno desea escapar, pero la angustia lo abarca todo Por otro lado, y pese a esa aparente renovaci n formal, hay aspectos de la forma de narrar de Svenja Leiber que la emparentan con la tradici n, reflejando que la ha asimilado y que conoce sus ra ces En primer lugar, el texto es profundamente oral, algo a lo que contribuyen tanto la forma en que introduce los di logos como la constante utilizaci n de frases hechas y refranes, en una b squeda por aproximar la narraci n al habla popular de la poca En segundo lugar, la narraci n es un encuentro constante con la concisi n los tramos po ticos son escuetos y directos, con met foras e im genes sorprendentes, pero que suponen s lo una breve muestra en relaci n a una prosa que, por lo general, no se detiene mucho en las descripciones las cuales resuelve con r pidas, pero precisas pinceladas y que nos va haciendo part cipes de paisajes y caracteres con el avance de la acci n Esta concisi n acerca la novela de Leiber a las narraciones populares ya conocidas, por haber sido recuperadas por la tradici n rom ntica, como Hoffmann o H rderlin, y tambi n a obras como Rosshalde, de Hesse novela con la que, por cierto, guarda algunas similitudes, como por ejemplo el hecho de que el protagonista sea un hombre obsesionado por el arte y capaz de abandonarlo todo incluido el amor del que tan falto est por desarrollar el don que lo esclaviza Hay que se alar tambi n que la distribuci n de la trama en pocas dando por hecho que los lectores conocen los grandes asuntos de cada poca y, por ello, no deteni ndose en los mismos busca, creemos, hacer m s vivo el desarrollo de la acci n No obstante, a veces, en su b squeda de concisi n y del eludir cualquier asunto accesorio la cubre de abruptos saltos, obligando al lector a rellenar con su imaginaci n o memoria hist rica los huecos que han quedado entre medias un procedimiento, ste s , que de nuevo acerca el texto a las posiciones contempor neas que buscan la participaci n del lector en la construcci n de la novela.
Hasta aqu el an lisis formal Vayamos ahora con la trama Estamos a comienzos del siglo XX, en un peque o pueblo alem n cercano a Hamburgo lugar de procedencia de la autora La civilizaci n es, en cierta medida, todav a pretecnol gica El padre del protagonista, por ejemplo, se gana la vida arreglando y fabricando carros de madera El pueblo funciona, a n, como una familia para lo bueno y para lo malo Todos se ayudan, pero a la vez, todos ruan sobre los otros y conocen y murmuran hasta sobre lo que a cada uno le gustar a no haber dado nunca a conocer I En el pueblo encontramos a Ruven, un joven capaz de ver la m sica sinest sico y decidido a convertirse en m sico Algo que cree tener m s cerca cuando un viejo m sico ambulante le regala su viol n Con Ruven vive su madre, una mujer que dice poseer un bast n m gico que l habla y le adelanta los acontecimientos futuros tambi n su hermano, que regresar traumatizado de la Primera Guerra Mundial y Gosche, la criada, quien comenzar a sentir por Ruven un amor que ste jam s sabr devolver En el pueblo tambi n viven personas como Fritz, que con su ira y su incapacidad para aceptar los cambios que traen los a os representa el cimiento sobre el que Hitler edificar y apuntalar sus atrocidades O Emma, una lesbiana comunista que trata de unir la lucha de clases con la reivindicaci n de igualdad para las mujeres y que representa a quienes tratan de convertir el amor a la humanidad en arma y eje de su papel pol tico.
II En este peque o pueblo, lo hist rico, lo social, aparece como un tel n a veces m s presente, otras s lo como un rumor de fondo Influye en las vidas, pero no las monopoliza tal y como ocurre en el d a a d a de cualquier trabajador , pues deja espacio para la lucha por la supervivencia, para la rutina, para la b squeda del amor, para las ambiciones y para los rencores De ese pueblo sale Ruven para tratar de triunfar como violinista, aunque nunca consigue separarse mucho de su infancia y de los rencores y traiciones que deja en el pueblo Siempre en presente, Svenja Leiber sigue sus tribulaciones, sus fracasos, su viaje al frente para luchar en la Segunda Guerra Mundial y, finalmente, su regreso a casa Durante esas p ginas, Ruven cargado con los tres violines, que son otros tantos regalos se presenta como un alma sublime amenazada por su propia grandeza Citando un ensayo de Anne Carsson perfectamente aplicable a este personaje es un ser humano perdido en su propio arte, arrojado fuera de s mismo, descuidado, imprudente, equivocado Toda la obsesi n de Ruven es ser, cada vez, un poco mejor violinista y, sin embargo, la ausencia de cierta suerte, pero tambi n de ciertas aptitudes sociales impiden, una y otra vez, su xito como violinista y como esposo Como ya dijimos arriba su don lo esclaviza Cuando Ruven regresa de la guerra es un ser destrozado, vac o ya de ambiciones Es en ese momento cuando la novela gira la cabeza y se centra en la hija del m sico, Marie, que es en ese momento quien con esfuerzo y sacrificio hace y padece los avatares de la historia Mientras, Ruven trata de institucionalizar su memoria citamos a Jan Assman y, para ello, ordena sus recuerdos y se sumerge en ellos, no sin dolor Pero su intenci n de ordenar el pasado choca con el enorme silencio que se ha hecho en la sociedad en torno al trauma que supuso la guerra y el holocausto El progreso ha llegado de la mano de los estadounidenses, todos se han subido a l en las casas hay coches, lavadoras, tractores, y el bast n de la madre de Ruven ha dejado de hablar y el demonio parece haber quedado encerrado para siempre Entonces parecen preguntarse todos para qu nombrarlo III Estamos pues, ante una novela que versa sobre arte Ruven el amor, la familia Marie, Gosche y la actitud de la sociedad alemana frente al nazismo Fritz, Hilde Vidas de gentes sencillas que tratan de sobrevivir en medio del horror Editada en 2014, con gusto y rigor El libro, de apenas trescientas p ginas, con su tono de f bula, consigue interesar y deslumbrar al lector Una novela que merece ser le da y una autora a la que conviene seguir de cerca desde este instante.
Mi libro favorito Me encantar a poder leer a Svenja Leiber en su lengua materna, porque am tanto las palabras de su traductor que me quedo con las ganas de leer las suyas La historia de Ruven es una de esas que te revientan el esp ritu, lo sacan a dar una vuelta por el Inframundo, y despu s te lo devuelven transformado Lo digo positivamente, eh La suya es una historia muy poderosa, en donde se enarbola un estandarte que reza todos somos perdedores sobre todo en la guerra , y en donde la pena y el amor y el dolor van de la mano y al lector lo van acariciando de a poquito, llen ndolo de una melancol a piadosa y c lida Se lo recomiendo a todos los fan ticos del periodo de las Guerras Mundiales ste libro abarca la vida de un hombre alem n nacido a principios del siglo XX, que vive ambas Guerras como un ciudadano alem n corriente, que cumple con sus deberes c vicos y vive y sue a y procura perseguir sus sue os Los sue os de Ruven son el eje central de la novela y de su vida Desde peque o su anhelo m s grande es volverse un violinista profesional, y lo cierto es que tiene un talento espectacular con el instrumento de cuerdas Pero la vida le tiene preparadas otras cosas, por lo que l empu ar el arco contra viento y marea, contra el estr pito de las banderas, contra los aullidos feroces, contra s mismo con tal de llegar a donde pretende Ah Esta es una historia hermosa, hermosa, hermosa Si no tienen miedo a que les rompan el coraz n, por favor lean esta obra de arte Rese a en mi blog Una historia de un violinista alem n en el siglo XX Es previsible parte de lo que nos vamos a encontrar el sufrimiento, el dolor, la guerra.
Sin embargo, la musicalidad con la que se expresa la autora, las met foras, el hecho de que sea sinest sico, le aporta a la historia mucha sensibilidad y una visi n sorprendente de la historia.
Me ha atrapado Un gran descubrimiento.
https lahierbaroja.
wordpress.
com 20

3.
5 5 Una dura historia, de un hombre amante y devoto de la m sica, la cual adem s puede ver porque es sinest sico.
El recorrido por la vida de este hombre no es f cil, puede atestiguarlo l, sus tres violines, y la gente que le quiere Asistes como testigo al nacimiento y declive de un genio, en una poca en la que la m sica, siendo m s importante que en ning n otro momento, no ten a el reconocimiento que se merec a.
Literatura de altos vuelos que hace de este libro una peque a joya Una historia sobre el fracaso personal y el de toda una sociedad.
Wo hat er solche T ne her fragen sich die Leute aus seinem Dorf, wenn Ruven Preuk, der T ne als Farben sieht, auf seiner Geige spielt Er ist ein begnadeter Geiger, alle sehen das so, auch wenn in seinem Dorf die meisten kein Verst ndnis daf r haben Ihm eine gro e Karriere vorauszusagen, scheint nicht vermessen.
W hrend der Lekt re von Das letzte Land ging mir die Frage nach den T nen h ufig durch den Kopf und ich fragte mich auch Wo hat Svenja Leiber solche T ne her , dass sie mit einer solch eigenen Sprache, mit einer solch eigenen Sicht auf etwas, das schon tausendfach gesehen und in Worte gefasst wurde, daher kommen kann Eine eigene Welt erschafft sie mit dieser eigenen Sprache, in der einem dennoch alles sehr vertraut ist Sie erz hlt zwar eine neue Geschichte, aber vor dem Hintergrund einer sehr bekannten Geschichte, und irgendwie wurde all das noch niemals so gesehen.
Wie der geniale Geiger Ruven Preuk durch das zwanzigste Jahrhundert hindurch lebt, geboren irgendwann am Anfang desselben Zun chst schenkt ihm ein j hrlich durchs Dorf kommender Musiker seine Geige, weil er sein Talent erkennt Er hat, trotz wenig Geld, mehrere sehr gute Geigenlehrer, die ihn unterrichten, weil sie an ihn glauben Unter anderem ist da Goldbaum, dessen Enkelin Rahel h ufig daneben sitzt beim Unterricht und in die Ruven sich verliebt, ja, die er eigentlich sein Leben lang liebt Diese unerf llte Liebe ist f r mich einer der Schl ssel zum Verst ndnis Ruvens.
Heiraten tut er schlussendlich Lene aus seinem Dorf, die er auch liebt, vielleicht nicht ganz so sehr wie die Rahel, aber aus gutem Hause kommend, ist und bleibt diese Rahel f r ihn unerreichbar Lene nicht.
Das letzte LandEr zieht vom Dorf nach Hamburg, wohin er Lene nach der Hochzeit mit nimmt und sie bekommen nach vier Jahren ein T chterchen und dann gibt es Krieg und die Jahre 1939 1945 klingen bei Svenja Leiber so Sechs Jahre Abfackelei Die ganze alte h lzerne Zeit wird verbrannt Und was da mit einem Geiger und seinen Ohren und auch mit sonst allen passiert Wieviele Geiger da von der Bildfl che gewischt werden, Musiker berhaupt und Musiken, Millionen Musiken, die vorher berall waren, in den Zimmern, auf den Wegen und bei den Bohnenhecken Kein Tun ohne ein Lied, kein Holzs gen, kein Herdanz nden ohne eine Stimme Also eine ganze Lebensform Nicht nur im Schtetl, sondern berhaupt Und dann pl tzlich nichts mehr Pl tzlich ist alles wie abgerissen Diese S tze in ihrer berauschenden Knappheit tun einen unglaublichen Raum auf, in dem der ganze Holocaust sich zeigt und die Leere, die ihm folgte Das ist f r mich Svenja Leibers Kunst, dass sie Szenarien erschafft, die in unserem Inneren Kontur annehmen und daf r nicht Worte ber Worte aufs Papier wirft, sondern zu einer einmaligen Knappheit f hig ist Vielleicht nennen viele ihre Sprache deshalb lyrisch Diese Eigenart von ihr fiel mir schon beim Vorg nger Schipino auf Auch dort werden Menschen, eine Welt, eine unglaublich gro e Geschichte mit u erster Knappheit pr sentiert Sie berl sst so dem Leser einen gro en Freiraum, in dem er sich vieles denken und ausmalen kann Sie ist keine von denen,die sich selbst gerne reden h ren Sie schwafelt den Leser nicht voll, begeistert von ihrer eigenen Wortgewandtheit Nein, sie entwirft ein Bild mit feinen Strichen, eine Welt mit drei Worten, eine ganze Geschichte, eine Person, mit gezielten, perfekt sitzenden Andeutungen.
Gestern war ich auf der Premiere ihres Buchs in der Autorenbuchhandlung in Berlin brigens eine wunderbare Buchhandlung mit einem Sortiment, das mich dazu bringen k nnte, mein gesamtes Geld zu verprassen, wenn ich nicht so unglaublich diszipliniert w re und stellte fest Svenja Leiber ist auch in Wirklichkeit so knapp und klar W hrend die sie vorstellenden und befragenden M nner aus dem Reden gar nicht mehr heraus kamen, Fragen stellten, die dreimal l nger waren als jede m gliche Antwort, blieb Svenja Leiber knapp, klar und sehr klug Was mich am meisten beeindruckte war als sie sagte, dass dieses Buch f r sie ein St ck weit den Raum abschreitet, aus dem sie selber kommt Nicht umsonst habe sie es 1975 enden lassen sie ist in diesem Jahr geboren Sofort sah ich diesen Raum vor mir, der aus Menschen besteht, aus Trag dien, aus einem Holocaust, aus Farben, T nen und Toden und Geburten und Liebe und allem, und aus dem wir alle kommen.
Als Ruven im Krieg ist und Lene allein in Hamburg lebt, mit Marie, versteckt ihre Vermieterin, mit Lenes Einverst ndnis, zwei Juden oben auf ihrem Dachboden Es handelt sich um Rahel Goldbaum und ihren kranken Vater Lene hat keine Ahnung, wer die beiden sind und dass sie Ruven kennen Sie hat noch nicht einmal eine Ahnung, dass Ruven eine andere Frau lieben k nnte Ein weiteres Charakteristikum von Ruven auch wenn er liebt, gibt er nicht viel, schon gar nicht sich, denn seine ganze Hingabe, seine ganze Leidenschaft, sein Leben widmet er der Musik Und scheitert dabei so grandios, so am Rande von Erfolg und Bedeutung, so mittelm ig wie zwei weitere Romanhelden, die ich k rzlich traf Alma Whittaker und Stoner Vielleicht ist es nur meine pers nliche Einsch tzung, aber f r mich ist Ruven ein Seelenbruder dieser beiden.
Als Fritz Dordel, mittlerweile bei der Gestapo und ein alter Dorfbekannter von Lene und Ruven Ruven hat ihn einmal f lschlich bezichtigt, sein Messer gestohlen zu haben immer schon scharf auf Lene, immer schon neidisch auf Ruven, eine Ahnung davon bekommt, dass bei Lene etwas zu holen sein k nnte, holt er es sich Lene bekommt einen Sohn von ihm und stirbt gleich nach der Geburt, weil sie es vorzieht, tot zu sein, wenn sie sonst mit Fritz sein m sste Ruven kehrt aus dem Krieg zur ck und erf hrt, dass Lene tot ist, er einen Sohn hat, der nicht sein Sohn sein kann und Rahel lebt, aber dann wird ihm weis gemacht, sie sei tot.
Die Geschichte, die bis dahin einigerma en ruhig dahin floss, nimmt pl tzlich, mit dem Wiederauftauchen von Rahel, mit dem Sterben von Lene, eine Fahrt auf, dass einem die Haare aus dem Gesicht fliegen und ich habe, was ich selten tue, die halbe Nacht durch gelesen, weil ich wissen musste, wie die Geschichte weitergeht und wie Svenja Leiber sie erz hlen w rde W rde sie es auch angesichts der gr ten aller gro en Gef hle schaffen, nicht pathetisch, nicht peinlich zu werden Ja, sie schaffte es und sie berraschte einmal mehr Denn ab diesem Punkt handelt die Geschichte auf einmal weniger von Ruven, als von seiner Tochter Marie Ruven ist so unterschwellig in der Geschichte, wie er in seinem ganzen eigenen Leben pl tzlich nur noch unterschwellig anwesend zu sein scheint, ein Gebrochener, der sein Leben nicht mehr wirklich ergreift Der Musik, der Kunst, hat er sein Leben gewidmet, aber sie erh rt ihn nicht so, wie er es sich immer, mit gutem Grund, ertr umt hatte Die Liebe zu Menschen hat er nie wirklich gelebt, die Musik l sst ihn ein wenig am ausgestreckten Arm verhungern Da wird er zu einer Schattenfigur, die lebt, was nicht seins ist, mit einer Frau, die keine Liebe in sich hat Trifft man nicht eigentlich viele solcher Ruvens lesen im Garten, bis die Sonne untergehtDie Tochter aber, von ihm vernachl ssigt, in einem Heim nicht gut behandelt, agiert dann alles aus, was an Leben da ist und sie findet ein Gl ck, eine Liebe, w hrend Ruven all das nicht findet Somit ist Marie wie Ruvens Kehrseite und folgerichtig nimmt sie ihn irgendwann zu sich auf und folgerichtig wird dann dort, bei seiner R ckkehr aufs Land, die ganze Geschichte von Svenja Leiber aufgel st Die letzten etwa zw lf Seiten enthalten die ganze, die perfekte Aufl sung und wie von ihr nicht anders zu erwarten, kann es nat rlich kein Happy End geben Ich fand diese letzten Seiten so wundersch n und bewegend, ich habe immer eine gelesen und dann das Buch beiseite gelegt, um sie in mir nachklingen zu lassen Und bevor ichs mich versah, war das Buch leider doch beendet und die Sonne im Garten ging unter und ich sa noch eine Weile auf meiner Terrasse in der k hlen Uckermarkluft und l chelte vor mich hin Denn nur selten liest man ein solches Buch, ein gro es Buch Es kommt sofort auf die Liste meiner absoluten Lieblingsb cher Svenja Leiber ist, in meiner pers nlichen Einsch tzung, neben Ter zia Mora die kl gste Schriftstellerin, die wir gerade in Deutschland haben Also f nde ich es folgerichtig, wenn sie in diesem Jahr den Deutschen Buchpreis gew nne Achtung Suhrkamp Verlag, Sie wissen es bestimmt, weil Sie sehr gut informiert sind, aber vorsichtshalber erw hne ich es lieber nochmal die Ausschreibung l uft noch bis 28 M rz Susanne Becker Anfang Des Jahrhunderts Im Deutschen Norden Ruven Preuk, J Ngster Sohn Des Stellmachers, Verf Gt Schon Als Kind Ber Eine Au Erordentliche Musikalische Begabung Er Sieht T Ne, Und Auf Seiner Geige Spielt Er Sonderbare Melodien Das Bringt Ihm Auf Dem Dorf, Wo Das Leben Hart Und Einfach Ist, Nicht Nur Bewunderung Ein Schlie Lich Erkennt Auch Der Alte Preuk, Dass Mit Seinem Sohn Nichts Anzufangen Ist Verzweifelt Versucht Er Ihm Die T Ne Aus Dem Leib Zu Pr Geln Dann L Sst Er Ihn ZiehenIn Der Stadt Lernt Ruven Beim Juden Goldbaum, In Dessen Enkelin Rahel Er Sich Ebenso Verliebt Wie In Den Glauben An Eine Strahlende Karriere Kunst Bedeutet Freiheit Und Anerkennung, Aber Die Nazis Legen Schon Die Gewehre An Als Sein Durchbruch Unmittelbar Bevorsteht, Rei T Der Zweite Weltkrieg Deutschland In Den Abgrund Und Ruven Muss Erneut Seinen Weg Finden, Am Ende Aller Melodien